Es kursierten bereits Gerüchte, Schauspieler Sacha Baron Cohen (40) plane in seiner neuen Filmrolle als „Diktator“ über den roten Teppich der diesjährigen Oscarverleihung zu laufen. Die Veranstalter des wohl wichtigsten Filmpreises der Welt machten dem Briten jetzt allerdings einen Strich durch die Rechnung.

Wie eine Sprecherin der Academy Awards der Internetseite The Hollywood Reporter verriet, habe die Einladung des 40-Jährigen zur Oscar-Verleihung ihre Gültigkeit verloren, solange der Schauspieler nicht verspricht, unkostümiert zu erscheinen. „Wir haben ihn nicht komplett verbannt. Wir warten noch, bis wir erfahren, was genau er geplant hat“, erklärte sie. Sie machte klar, dass dem Borat-Darsteller nicht gestatten wird, den roten Teppich für eine Aktion zu nutzen, um Werbung für seinen neuen Film zu machen. Während der ganzen Verleihung gibt es abgesehen von den offiziellen Werbepausen ein striktes Werbeverbot.

Sacha sorgte bereits 2009 bei den MTV Movie Awards für Aufsehen, als er als „Brüno“ verkleidet auf dem Schoß von Rapper Eminem (39) landete. Wir können gespannt sein, ob der 40-Jährige sich diesmal an die Regeln halten wird oder doch noch ein Schlupfloch für seine Aktion finden wird.

Sacha Baron Cohen und Isla Fisher, Schauspieler
Getty Images
Sacha Baron Cohen und Isla Fisher, Schauspieler
Brad Pitt und Jennifer Aniston bei den Emmy Awards 2000
Getty Images
Brad Pitt und Jennifer Aniston bei den Emmy Awards 2000
Sacha Baron Cohen und Isla Fisher
Getty Images
Sacha Baron Cohen und Isla Fisher


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de