Ein jeder kennt das wohl: Da betrachtet man sich im Spiegel und meint, sich selbst, sein Gesicht und dessen Ausdrucksformen ganz genau zu kennen beziehungsweise einschätzen zu können. Bis man sich dann auf ungestellten Fotos oder Videoaufnahmen sieht und sich in seinen natürlichen Regungen kaum wiedererkennt und im schlimmsten Fall leicht schockiert ist, dass Selbstwahrnehmung und Realität dann doch soweit auseinanderliegen.

Ähnlich erging es auch Paul Janke (30), der in der TV-Serie Der Bachelor nach seiner großen Liebe suchte. Zwar hat er diese nicht gefunden, er und Anja (27) sind bereits wieder getrennt, dafür hat er aber eine andere Erkenntnis gewonnen, wie er gegenüber Promiflash beim Public Viewing zum großen Finale gesteht: „Es ist immer noch total komisch, sich selbst im TV zu sehen. Zwar konnte ich mich in den acht Folgen so langsam daran gewöhnen, aber grad am Anfang war es schon sehr befremdlich – vor allem die Stimme und die Mimik. Da sieht man ja erstmal, was man so für Macken hat!“

Angriff ist eben die beste Verteidigung, denn somit macht der smarte Hamburger alle hämischen Kritiker mundtot. Und ein Mann, der sich selbst einschätzen kann und Lästereien mit einem Spritzer Ironie und einem sympathischen Lächeln begegnet, für den wird sich doch sicher die richtige Frau finden lassen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de