Eigentlich machte es bislang immer den Anschein, dass Der Bachelor, Paul Janke (30), mit seiner neuen Medienpräsenz äußerst zufrieden ist.

Immer häufiger sieht man ihn im Fernsehen und sogar zur Oscar-Verleihung am vergangenen Wochenende durfte er. Doch mit der Zeit hat wohl auch Paul erkannt, dass Ruhm auch seine Schattenseiten hat. „Es ist ein schönes Gefühl, wenn du merkst, dass die Leute tuscheln, gucken und dich ansprechen. Aber es gibt natürlich auch eine Kehrseite, eine gewisse Privatsphäre ist damit momentan nicht gegeben“, erzählte er dem Hamburger Abendblatt. So gibt er heute offen zu, dass es sich schon komisch angefühlt habe mit den Mädels intim werden und gleichzeitig zu wissen, dass die Kameras ihn ständig dabei beobachten. Trotzdem sagt Paul bis jetzt: „In der Sendung konnte man zu 100 Prozent Paul kennenlernen, wie er im normalen Leben ist.“ Er selber habe sich durch die Show nicht verändert, wie er sagt. Deshalb pralle die Kritik auch an ihm ab, denn schließlich wisse er die Wahrheit.

So sei er weder ein Schleimer noch ein Frauenheld, sondern habe einfach nur die wahre Liebe gesucht. Die hat er zwar bis dato leider nicht gefunden, aber durch seine derzeitige Popularität wird es sicherlich nicht mehr lange dauern, bis Paul eine nette Frau findet, die ihn so nimmt, wie er ist.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de