Er ließ sich von einem Hubschrauber im Nirgendwo aussetzen, stellte sich gefährlichen Wildtieren und aß Dinge, an die wir in unseren schlimmsten Träumen nicht denken wollen. Abenteurer und Survival-Experte Bear Grylls (37) hat einfach alles überlebt - nur nicht seinen gutbezahlten Vertrag mit dem Discovery Channel.

Der ehemalige Soldat, der uns hierzulande auf dem Sender DMAX mit der Show „Ausgesetzt in der Wildnis“ und seinen verrückten Ausflügen den Atem stocken ließ, hat seinen Job verloren. In ganzen sechs Staffeln hatte Grylls für „Man vs. Wild“, wie die Sendung im Original heißt, seine Gesundheit auf's Spiel gesetzt; vor laufender Kamera sogar seinen eigenen Urin getrunken! Zum Dank gibt es eine deftige Abfuhr vom Boss. Wie The Hollywood Reporter vermeldet, soll der gutaussehende Abenteurer zwei bisher geheime TV-Projekte ausgeschlagen haben, obwohl er laut Vertrag an die Teilnahme gebunden sei. Seit sechs Jahren hatte der Brite für den Discovery Channel gearbeitet und war zum Superstar unter den Survival-Fans geworden. Er wurde Gesicht verschiedener Bekleidungs- und Beautyfirmen, hatte Bestseller-Bücher, wie „Mud, Sweat and Tears“ („Matsch, Schweiß und Tränen“), eine eigene iPhone-App und ein Computerspiel herausgebracht. Sogar Schauspieler Jake Gyllenhaal (31) stand Grylls in einer Episode zur Seite und half, Überlebenstechniken in der bitteren Kälte von Island zu präsentieren. Jeder liebte Bear Grylls.

Kaum zu glauben, dass der Sender seinen Goldjungen so plötzlich entlassen hat. Was hatte der Discovery Channel für die beiden neuen Shows von Grylls verlangt? Bei facebook hinterließ er seinen Anhängern die Botschaft „Ich danke meinen Fans für die Unterstützung. Folge nicht dem Weg, den der Pfad dich führen mag, gehe stattdessen abseits und hinterlasse eine Spur!“, und sorgte außerdem standesgemäß für einige Lacher: „Danke, Leute. Seid nicht traurig, ich werde mein Pipi schon bald wieder trinken!“ Was der Naturbursche jetzt wohl vor hat? Wir sind gespannt!

Jake Gyllenhaal, Heath Ledger und Michelle WilliamsGareth Cattermole/Getty Images
Jake Gyllenhaal, Heath Ledger und Michelle Williams
Heath Ledger und Jake Gyllenhaal 2005 in VenedigFilippo Monteforte/AFP/Getty Images
Heath Ledger und Jake Gyllenhaal 2005 in Venedig
Jake Gyllenhaal und Heath Ledger 2006 bei den Directors Guild of America AwardsVince Bucci/Getty Images
Jake Gyllenhaal und Heath Ledger 2006 bei den Directors Guild of America Awards


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de