Zwei Mädchen und sechs Jungs in einer Villa – kann das gut gehen? Denn so sieht es ja momentan aus in der schönen DSDS-Villa, wo sich die Kandidaten und Kandidatinnen auf ihre Auftritte vorbereiten, zusammen kochen und relaxen dürfen. Gibt es da auch kleine Dinge, die einen an den anderen manchmal stören? Promiflash hat bei Vanessa Krasniqi (17) nachgefragt, wie es mit den Macken der männlichen Mitbewohner so aussieht.

Die sind – so wie viele andere Jungs eben auch – nicht gerade ein Vorbild in Sachen Putzen und Ordnung. „Die sind so unordentlich, die sind so eklig, die Jungs!“, erzählte sie im Interview lachend. „Wir haben zwei verschiedene Badezimmer, also ich bin in dem einen mit Fabienne (16) und Kristof (23) und die anderen, die sind eben in dem anderen. Und da liegen überall Haare im Waschbecken, und der Boden ist so dreckig, und Handtücher liegen irgendwo auf dem Boden. Total ekelhaft!“ Wer aber am unordentlichsten von allen ist, das wusste sie auch nicht so recht. Hauptsache ist ja, dass sich alle im Haus wohlfühlen! Tun sie das auch noch, nachdem kürzlich die Polizei zu Gast war?

„Angst hab ich nicht. Ich hab nur eher mehr Angst, dass sich die ganzen Fans da verletzen, und die dann alle ins Krankenhaus müssen, weil das war echt schon übertrieben, dass die Polizei da gekommen ist. Man hat das erst später realisiert, wie schlimm das eigentlich war, weil die standen ja vor dem Zaun und haben gedrängelt und alles, und das war so schlimm. Das war echt schlimm“, erzählte uns die junge Kandidatin. Dennoch sei sie sich aber sicher, dass die Security immer sehr, sehr gut auf die DSDS-Teilnehmer und auch die Fans aufpassen würde. Kein Grund zur Sorge. Zum Glück!

Alle Infos zu „Deutschland sucht den Superstar“ im Special bei RTL.de.

Vanessa KrasniqiWENN
Vanessa Krasniqi
RTL / Stefan Gregorowius
RTL / Stefan Gregorowius


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de