Spätestens seit dem vergangenen Wochenende wissen wir, dass Harald Glööckler (46) ein Multitalent ist. Nachdem er nämlich in alle Bereiche der Mode- und Medienwelt geschnuppert hatte, schrieb der Designer nun das Buch „Jede Frau ist eine Prinzessin“. Ein Herr Glööckler ruht sich aber nicht auf seinen Lorbeeren aus und hat deshalb schon wieder zahlreiche Pläne für die Zukunft im Kopf. Wie er schon vor einer Weile andeutete, will er nach Amerika gehen, um den Einheimischen ein wenig Glanz und Glamour zu bescheren.

Und wie der Modeprinz nun gegenüber Promiflash erklärte, gibt es für sein Vorhaben nun schon konkrete Pläne. „Es ist so, dass zwei große Produktionsfirmen mit mir arbeiten und Reality-Shows machen möchten. Geplant ist eine Reality-Show von sechs, acht oder zehn Folgen, und dann hinterher eine eigene Show im amerikanischen Fernsehen. Das wäre dann eine Talkshow und ich der Host – eine Makeover-Show wie 'Jede Frau ist eine Prinzessin'. Also das Ziel sind eigene Shows.“ Harald Glööckler weiß auch genau, warum Amerika nur auf einen wie ihn gewartet hat: „Man hat mir gesagt, es gibt keinen Glamour mehr, man braucht Menschen wie mich und sie sehen einen Riesen-Erfolg mit mir, denn diese Mischung aus Mode, Ausstrahlung, Glamour und Extravaganz schlägt ein und man hat mir wortwörtlich gesagt 'Wir sehen Sie in drei Jahren am Broadway oder in Las Vegas mit einer Show.“

Natürlich gönnen wir dem Meister des „Pompöösen“ allen Ruhm, aber wir haben natürlich doch ein wenig Angst, dass wir ihn und seinen Glamour-Faktor an die Amerikaner verlieren. Aber vorerst müssen sich die eingefleischten Glööckler-Fans da wohl keine Sorgen machen. „Ich hab gesagt, ich kann nicht direkt nach Los Angeles ziehen. Ich werde switchen müssen. Aber es ist natürlich ein großes Kompliment, eine große Chance. Viele andere Deutsche würden töten für so ein Angebot.“ Harald und sein Lebensgefährte Dieter Schroth (63) werden also zwischen Amerika und Deutschland pendeln, denn schließlich hat der Designer auch hierzulande noch einige Verpflichtungen. „Man muss mal sehen. Wenn ich in Amerika einsteige, wird hier nicht viel Zeit bleiben. Ich habe halt nach wie vor mein QVC Deutschland und QVC UK und ich lebe ja eigentlich nicht vom Shows-Machen, sondern ich lebe ja von anderen Dingen. Bei mir boomt das Business, ich habe Lizenzanfragen ohne Ende – ob das Häuser sind, ob das Schokolade ist – und das macht sehr viel Spaß.“

Um sich aber auch in Amerika vollends wohlzufühlen, muss natürlich eine Bleibe her, die dem ausgefallenen und luxuriösen Geschmack des Modeprinzen entsprechen kann. „Wir haben auch schon eine schöne Wohnung angeschaut. Im 19. Stock, in einem Haus in dem auch Bruce Willis (57) und andere Topstars ihre Wohnung mit 300 Quadratmetern haben. Meine Freundin hat gleich gesagt 'Nimm den Laden, nimm die Wohnung, da will ich gleich einziehen' – also die wollen da natürlich alle gleich hin.“ Eine Frage stellt sich bei all diesen großen Karriere- und Umzugsplänen aber doch noch: Was ist denn nun eigentlich mit den Hochzeitsplänen des Paares, das schon seit über 25 Jahren gemeinsam durch Dick und Dünn geht? „Also das Thema wird bestimmt noch kommen, aber im Moment ist es noch nicht opportun. Wir haben gerade so viele andere Themen.“ Na gut, da werden wir uns wohl noch ein wenig gedulden müssen, ehe wir die pompööse Hochzeit miterleben dürfen.

Harald Glööcker, Designer
Getty Images
Harald Glööcker, Designer
Harald Glööckler im August 2018
Getty Images
Harald Glööckler im August 2018
Harald Glööckler, Modedesigner
Getty Images
Harald Glööckler, Modedesigner


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de