Es ist bereits über einen Monat her, genau genommen am 11. Februar 2012, dass Soul-Legende Whitney Houston (†48) in einem Hotelzimmer in Kalifornien tot aufgefunden wurde. Lange wurde gerätselt, wie es zu dem tragischen Tod kommen konnte. Schnell hieß es, sie sei in der Badewanne ertrunken, aber von dieser These wurde rasch wieder Abstand genommen. Stattdessen vermutete ihre Schwägerin Leolah, sie wurde ermordet, der Rest der Familie glaubte an einen Unfall durch Medikamente. Die Obduktion sollte Klarheit in den Fall bringen und liegt nun endlich vor.

Die Gerichtsmediziner haben herausgefunden, dass die Sängerin tatsächlich ertrunken ist. Natürlich spielten auch noch andere Faktoren eine Rolle: Whitney Houston soll außerdem an einer Herzerkrankung gelitten und zusätzlich Kokain konsumiert haben, ergab die Obduktion weiter.

Für ihre Familie und Freunde wird diese Tatsache den Verlust nicht unbedingt leichter machen, aber zumindest haben sie nun ein Stück Gewissheit zurückerlangt.

Whitney Houston und Bobbi Kristina bei einer Pre-Grammy-Gala
Jason Merritt/Getty Images
Whitney Houston und Bobbi Kristina bei einer Pre-Grammy-Gala
Whitney Houston bei den American Music Awards 2009
Kevork Djansezian / Getty Images
Whitney Houston bei den American Music Awards 2009
Whitney Houston bei den MTV Europe Awards 1999
Joel Saget / Getty Images
Whitney Houston bei den MTV Europe Awards 1999


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de