Bereits 2007 verabschiedeten sich die Beckhams mit ihrer Relatiy-Show „Victoria Beckham: Coming to America“ vorerst aus Europa, um in den USA weiter an ihrer Karriere zu arbeiten. Der Umzug und ihr neues Leben in den Staaten scheint ihnen allerdings so gut gefallen zu haben, dass sie sich nun auch von ihrer letzten Wurzel in ihrer alten Heimat England verabschieden wollen.

Das von vielen als „Beckingham Palace“ bezeichnete Anwesen von Victoria (37) und David (36), das die beiden bereits 1999 kurz nach ihrer Hochzeit kauften und hier ihre drei Söhne aufzogen, steht laut Daily Mail nun zum Verkauf. Für schlappe 22 Millionen Euro kann man sich in dem 6,9 Hektar großen Anwesen in Hertfordshire, England wirklich wie Prinz und Prinzessin fühlen. Für die beiden Superstars habe sich das Haus nicht mehr gelohnt, da sie, selbst wenn sie zu Besuch in ihrer alten Heimat waren, einen Aufenthalt im Hotel bevorzugten.

Auch von ihrem 2,5 Millionen Euro teuren Haus in Frankreich haben das ehemalige Spice Girl und der Fußballstar sich bereits verabschiedet. Kein Wunder, dass die beiden sich in den USA anscheinend pudelwohl fühlen. Schließlich zeigen sich immer mehr Stars in den Kleidern der aufstrebenden Modedesignerin und auch für David läuft es in seinem neuen Verein bestens. Wir finden es trotzdem schade, ein weiteres schillerndes Paar nun seltener in Europa sehen zu können.

David und Victoria Beckham in LondonJustin Tallis / AFP / Getty Images
David und Victoria Beckham in London
David Beckham (r.) mit seiner Tochter Harper bei der Fashion Week in New YorkDON EMMERT/AFP/Getty Images
David Beckham (r.) mit seiner Tochter Harper bei der Fashion Week in New York
Victoria und Brooklyn Beckham bei der Women of the Year Verleihung 2015Photo by Larry Busacca/Getty Images for Glamour
Victoria und Brooklyn Beckham bei der Women of the Year Verleihung 2015


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de