23,9 Millionen Dollar – das ist eine ganz schön stattliche Summe. So viel soll die Villa kosten, in der der „King of Pop“, Michael Jackson (✝50), im Alter von gerade einmal 50 Jahren den Tod fand. Man munkelte ja bereits, dass es einen prominenten Interessenten für das Objekt gäbe, Genaueres war allerdings noch nicht bekannt. Doch nun ist raus, um wen es sich handeln könnte.

Wie der Online-Dienst TMZ berichtet, sei es nämlich Lebemann und Sänger Robbie Williams (38), der gerne das Luxus-Heim sein Eigen nennen würde. Am Donnerstag wollen einige Passanten beobachtet haben, wie der Brite in seinem Range Rover die Auffahrt zum Anwesen genommen hatte, um sich das Objekt genauer anzusehen. Und wer hätte das gedacht, dass Robbie so locker eine solche Menge Geld zur Verfügung hat? Denn jeder, der sich das Anwesen ansehen will, muss zuvor nachweisen, dass er sich das Ganze überhaupt leisten kann.

Also scheint es nun gut möglich, dass Robbie bald in der imposanten Villa in Los Angeles einzieht. Dann könnte er sich zusammen mit seiner Frau auf rund 1.580 Quadratmetern einrichten. Ob er sich tatsächlich für den Kauf der Immobilie entscheiden wird? Wir bleiben an der Geschichte dran.

Michael Jackson 1988
Luke Frazza / AFP / Getty Images
Michael Jackson 1988
Take That bei den Echos 2011 in Berlin
Andreas Rentz/Getty Images
Take That bei den Echos 2011 in Berlin
Ayda Field und Robbie Williams bei der "The Sea Of Trees"-Premiere 2015
Getty Images / Pascal Le Segretain
Ayda Field und Robbie Williams bei der "The Sea Of Trees"-Premiere 2015


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de