Auch wenn Til Schweiger (48) erst im kommenden Herbst sein Debüt als Tatort-Kommissar geben wird, verspricht er schon jetzt, dass die Zuschauer sich auf eine ganze Menge Action freuen dürfen. Als Hamburger Ermittler will er weniger auf Humor, als viel mehr auf Spannung setzten, berichtet nun die B.Z..

„In den ersten fünf Minuten von meinem 'Tatort' wird mehr die Post abgehen als in den letzten 20 ‚Tatort’-Folgen zusammen“, so der 48-Jährige. Und auch wenn er selbst am liebsten die Tatort-Folgen aus Münster, München und Köln schaut, wolle er weniger auf humorvolle Dialoge setzen, erklärt er. Insbesondere das Ermittler-Duo aus Münster erfreut sich auch aufgrund ihrer witzigen Art und Weise größter Beliebtheit. Dass Til Schweiger sich aber auch abseits der Komödie versuchen will, beweist er mit seinem neuesten Projekt. In „Schutzengel“ steht er als Soldat vor der Kamera, der eine junge Frau beschützt. Bei der weiblichen Hauptrolle handelt es sich dabei um keine geringere als seine eigene Tochter Luna (15).

Inwiefern er mit seinem Action-Vorhaben die Tatort-Gemeinde überzeugen kann, wird sich dann wohl erst Ende des Jahres zeigen.

Luna und Til Schweiger 2009 in TorontoC.J. LaFrance
Luna und Til Schweiger 2009 in Toronto
Schauspieler Til Schweiger mit Tochter Luna in HamburgChristian Augustin
Schauspieler Til Schweiger mit Tochter Luna in Hamburg
Helene Fischer und Til Schweiger bei der Premiere von "Tatort - Der große Schmerz" in BerlinClemens Bilan/Getty Images
Helene Fischer und Til Schweiger bei der Premiere von "Tatort - Der große Schmerz" in Berlin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de