Momentan sind wirklich alle heiß darauf, die „Tribute von Panem“ im Kino zu sehen, denn auf die Verfilmung des Buches hatten Fans lange gewartet. Einer, der dem scheinbar keine so große Begeisterung entgegenbringen konnte, war Justin Bieber (18). Der schlief nämlich bei einer Vorführung des Films glatt ein. Und das, obwohl er sogar extra zur nächtlichen Premiere des Films gegangen ist, um einer der Ersten zu sein, die in den Genuss der Verfilmung kommen konnten.

Aber genau hier lag wahrscheinlich auch das Problem, wie er kürzlich in einem Radio-Interview bei kiisfm verriet. Denn es war keinesfalls der Inhalt des Films, der ihn zum Gähnen brachte, sondern schlicht und einfach die Kombination aus Uhrzeit, Länge und persönlichem Befinden: „Ich ging in die Vorstellung um 0:45 und bin eingeschlafen. Ich hatte den ganzen Tag gearbeitet. Ich dachte, es wäre cool, zur 0:45 Uhr-Premiere zu gehen, aber es war nun einmal ein zweistündiger Film.“ Das können wir natürlich durchaus verstehen und vielleicht gibt Justin dem Film ja demnächst noch eine zweite Chance – dieses Mal ausgeschlafen.

Justin BieberWENN
Justin Bieber
Hunger GamesKinowelt Verleih
Hunger Games
Justin BieberWENN.com
Justin Bieber


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de