Mit ihrem neuen Video zur Single „Part of Me“ hat Katy Perry (27) eine wahre Welle an Entrüstung losgetreten. In dem kraftvollen Powersong gibt sich die Sängerin kämpferisch und auch der Clip spiegelt jene Willenskraft wider: Nachdem sie herausfindet, dass ihr Freund sie betrügt, macht sie Schluss und tritt der Armee bei. Die radikalen Szenen haben jedoch Kritiker auf den Plan gerufen, die glauben, dass Katy bewusst Werbung für die US-Marines macht.

Die Aktivistin und Schriftstellerin Naomi Wolf prangert dies an, glaubt sogar, dass Katy Geld für das propagandistische Filmchen kassiert hat. In der Tat ist nicht von der Hand zu weisen, dass die gezeigten Bilder ein durchweg positives Bild der US Army zeichnet. Stark, fit und zielgerichtet gibt sich das Popsternchen als toughe Soldatin, die sich den Frust von der Seele zu schießen scheint. Die glorifizierende Darstellung von Gewalt gefalle Wolf so gar nicht und daher ruft sie sogar zum Boykott der Sängerin auf, die sie eigentlich mal so gern mochte.

Aber was denkt ihr, geht das Video wirklich zu weit oder seht ihr darin keine versteckten Botschaften der US-Armee?

Katy PerryWENN
Katy Perry
Katy PerryWENN
Katy Perry
Katy PerryWENN
Katy Perry


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de