Sie ist die wohl meist gefürchtetste Award-Verleihung in der Filmbranche – die „Goldene Himbeere“. Das ungeliebte Negativ-Pendant zur glanzvollen Oscar-Verleihung ehrt jedes Jahr die besonders schlechten schauspielerischen Leistungen und Filme. Natürlich sind die „Razzies“ berühmt berüchtigt und alleine schon eine Nominierung zu bekommen, ist eine zweifelhafte Ehre.

Nun gab es eine regelrechte Sensation bei den diesjährigen „Razzies“, die erstmals nicht in der Vor-Oscar-Nacht, sondern treffenderweise am 1. April verliehen wurden, denn Schauspieler Adam Sandler (45) hat nun einen wirklich eigentümlichen Rekord aufgestellt. Er und sein Film „Jack and Jill“, in dem er gleich doppelt in der Hauptrolle zu sehen ist, hat es doch tatsächlich geschafft, ganze zehn Trophäen abzusahnen! Das gab es noch nie, nicht einmal bei der „Goldenen Himbeere“! Das ist definitiv das vernichtendste Ergebnis für einen Film und seinen Hauptdarsteller in der 32-jährigen Geschichte des Schmäh-Awards. Da hatte sich wohl jemand wirklich auf diesen Film eingeschossen, denn selbst Schauspiel-Ikone Al Pacino (71), der in dem Film eine Nebenrolle spielt, wurde nicht verschont!

„Jack und Jill“ löst damit „I Know Who Killed Me“ - mit Lindsay Lohan (25) in der Hauptrolle - ab, der 2007 immerhin ganze acht „Razzies“ einheimsen konnte. Ob Adam Sandler sich wohl darüber freut, nun der neue Rekordhalter zu sein?

Drew Barrymore und Adam Sandler bei den MTV Movie Awards 2004
Getty Images
Drew Barrymore und Adam Sandler bei den MTV Movie Awards 2004
Adam Sandler und Drew Barrymore im Mai 2014
Getty Images
Adam Sandler und Drew Barrymore im Mai 2014
Drew Barrymore und Adam Sandler, 2004
Getty Images
Drew Barrymore und Adam Sandler, 2004


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de