Wechselnde Männerbekanntschaften, ausgedehnte Partynächte, Alkohol und Drogen – Rihanna (24) lässt es immer ordentlich krachen. Doch auch, wenn die Sängerin selbst in aller Öffentlichkeit ihren exzessiven Lebensstil zelebriert, sorgt sich ihre Familie umso mehr und will nun, dass sich die 24-Jährige eine Auszeit in ihrer barbadischen Heimat nimmt, um sich wieder auf die wesentlichen Dinge besinnen zu können.

Wenn sie nicht gerade bis zum Umfallen arbeitet, schlägt sie sich die Nächte in einschlägigen Clubs um die Ohren, trinkt, raucht und zeigt sich auch der ein oder anderen illegalen Substanz nicht abgeneigt. Ihre Familie will sie nun dazu bewegen nach Hause zu kommen, um dort eine Weile von ihrem wilden und exzessiven Partyleben Abstand zu bekommen. „Ri hat uns gesagt, dass sie Heimweh hat und Barbados und ihre Familie vermisst. Ich wünschte sie würde heimkommen und hier wieder eine Weile leben. Sie ist ausgebrannt. Manchmal arbeitet sie 13 Stunden am Tag “, erklärte jetzt ihr kleiner Bruder Rorrey gegenüber dem Daily Star. „Mit 14 hat sie schon angefangen zu feiern, in Clubs zu gehen und zu trinken. Das ist der karibische Lebensstil. Ri liebt es zu feiern, genau wie ich, aber weil sie häufig so viel arbeiten muss, ist sie deprimiert. Sie sollte nach Hause kommen.

Aber wie es derzeit aussieht, wird das nicht so schnell passieren. Die Musikerin soll sich nämlich gerade nach einem Haus in Großbritannien umsehen. Wegen der Dreharbeiten zu einer Fashion Reality Show, in der sie mitwirken wird, will sie ihren Hauptwohnsitz zumindest für drei Monate nach London verlegen.

RihannaLouie Angelo/WENN
Rihanna
RihannaWENN
Rihanna
RihannaActionPress/ Startracks Photo Inc.
Rihanna


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de