Heißt es für John Travolta (58) nun aufatmen? Der US-amerikanische Schauspieler, der von zwei Physiotherapeuten der sexuellen Belästigung bezichtigt wird und dies vehement bestreitet, kann sich nun vielleicht etwas entspannter zurücklehnen. Offenbar regelt sich nämlich alles ohne sein Zutun.

Wie TMZ vermeldet, soll der Schauspieler am besagten Tag des sexuellen Übergriffs, dem 16. Januar, nämlich gar nicht am Tatort Los Angeles gewesen sein. Nach eingehender Überprüfung der Flugdaten habe sich bestätigt, dass Travolta bereits in der Nacht vom 15. auf 16. Januar von Los Angeles nach New York City geflogen sei, wohingegen der Ankläger behauptet, die Belästigung habe am 16. Januar um zehn Uhr vormittags stattgefunden.

Ebenfalls wurden Fotos veröffentlicht, die am 16. Januar um 17:21 Uhr aufgenommen wurden und den Schauspieler in dem New Yorker „Greenwich Hotel“ zeigen. Er ist darauf beim Fitting in einem der Badezimmer der Luxus-Unterkunft zu sehen. Ebenfalls soll er an jenem Abend noch beim Star-Chinesen „Mr Chow“ eingekehrt sein.

Sollten diese Angaben zu hundert Prozent der Wahrheit entsprechen, hätten die beiden Kläger den Terminplaner ihres „Täter-Opfers“ vielleicht ein wenig besser studieren sollen. Andernfalls hat der Scientology-Anhänger Travolta viele gute Freunde, die ihn decken. Promiflash bleibt dran.

John Travolta in Hollywood
Getty Images
John Travolta in Hollywood
Olivia Newton-John und John Travolta im August 2018
Getty Images
Olivia Newton-John und John Travolta im August 2018
John Travolta und Kelly Preston im Mai 2018
Getty Images
John Travolta und Kelly Preston im Mai 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de