In den letzten Tagen dürfte John Travolta (58) einen großen Bogen um jede Zeitung machen, denn positive Schlagzeilen gibt es derzeit kaum zu verkünden. Immer wieder muss er öffentlich Stellung beziehen, weil ein Masseur ihn der sexuellen Belästigung beschuldigt.

Der Schauspieler weist die Vorwürfe jedoch als völlig haltlos zurück. Doch jetzt meldet sich auch ein zweiter Mann zu Wort, der Ähnliches erlebt haben will und deshalb rechtliche Schritte eingeleitet hat. Dieser neue Fall weißt mehr als deutliche Parallelen auf. Auch der neue Kläger, der anonym bleiben will, ist Masseur und sollte während seiner Arbeit dem kleinen Johnny näher kommen. „Dass eine zweite Person den Schritt nach vorne gewagt hat und gesagt hat, dass er dasselbe erlebt hat, bestärkt mich“, so das mutmaßliche erste Opfer gegenüber radaronline. Travolta hingegen wehrt sich auch diesmal gegen die Anschuldigungen und sagt, sie seien „absurd und schlichtweg gelogen“.

Er wolle sich nicht mehr länger von Travolta und seinem Anwalt Marty Singer einschüchtern lassen und trägt die Sache deshalb vor Gericht aus, weshalb der Star nun mit einer Zwei-Millionen-Dollar-Klage konfrontiert ist. „Ich bin froh, dass es eine zweite Person gibt. Mir ist das wirklich passiert und jetzt weiß ich, dass die Leute mir meine Seite der Geschichte glauben werden“, so der erste Kläger. Bislang steht Aussage gegen Aussage. Wem das Gericht wohl Glauben schenkt? Das wird sich in den kommenden Wochen herausstellen.

Kirstie Alley, John Travolta und Kelly Preston
Kevin Winter/Getty Images
Kirstie Alley, John Travolta und Kelly Preston
Didi Conn, Randal Kleiser, Olivia Newton-John, John Travolta und Barry Pearl 2018 in Beverly Hills
Getty Images
Didi Conn, Randal Kleiser, Olivia Newton-John, John Travolta und Barry Pearl 2018 in Beverly Hills
John Travolta und Kelly Preston im Mai 2018
Getty Images
John Travolta und Kelly Preston im Mai 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de