Nach dem Tod von Ex-Freundin Whitney Houston (†48) hatte Rapper Ray J (31) nicht unbedingt positive Worte für die Familie der Sängerin übrig. So bezeichnete der 31-Jährige unter anderem Whitneys Tochter Bobbi Kristina (19) als „verzogene Göre“ und ging der 19-Jährigen seit Jahren lieber aus dem Weg.

Bei den diesjährigen Billboard Music Awards, bei denen Bobbi Kristina stellvertretend für ihre Mutter einen Preis entgegen nahm, war dies allerdings nicht möglich und ein Aufeinandertreffen zwischen Familie Houston und Ray J unvermeidlich. Wie tmz.com nun berichtet, sei dieses Treffen Ray näher gegangen, als viele sicher vermutet hätten. Als seine Assistentin ihn am folgenden Morgen wecken wollte, fand sie den Musiker mit einem Nervenzusammenbruch in seinem Hotelbett. Der 31-Jährige solle nicht mehr gewusst haben, wo er sich befindet und wurde daraufhin sofort in ein Krankenhaus gebracht.

Die Ärzte erklärten, dass Ray unter einer Mischung aus Erschöpfung und psychischem Stress leide. Er soll sich aktuell immer noch im Krankenhaus befinden und wann er dieses wieder verlassen dürfte, sei noch unklar. Wir wünschen ihm jedenfalls gute Besserung und hoffen, dass er schnell wieder auf die Beine kommt.

Whitey Houston, Bobby Brown und Bobbi Kristina 1998
Getty Images
Whitey Houston, Bobby Brown und Bobbi Kristina 1998
Princess Love und Ray J auf Tygas Geburtstagsparty, November 2018
Getty Images
Princess Love und Ray J auf Tygas Geburtstagsparty, November 2018
Ray J mit seiner Frau Princess Love und seiner Tochter Melody
Getty Images
Ray J mit seiner Frau Princess Love und seiner Tochter Melody


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de