Endlich ist er da – Men in Black 3! Nicht nur die Fans konnten es kaum erwarten, bis der dritte Teil der beliebten Reihe endlich im Kasten war, auch Hauptdarsteller Will Smith (43) und Regisseur Barry Sonnenfeld (59) freuten sich, als es endlich soweit war. Da die Story dieses Mal in der Zeit springt und wir sowohl einen alten als auch einen jungen Agent K erleben, stand und fiel der Dreh des Streifens mit einer einwandfreien Performance von Josh Brolin (44), der Tommy Lee Jones' (65) Charakter als 40 Jahre jüngere Version lebendig werden lässt.

Kein Wunder also, dass auf dem Schauspieler von Anfang an ein ungeheurer Druck lastete. „Tommy Lee Jones zu spielen, ist beängstigend. Nichts hat mich mehr überfordert als der Gedanke, dass Tommy es am Ende des Tages sehen würde“, verriet der Darsteller beim Interview in Berlin. Denn Tommy sei ein so komplexer Schauspieler, dass es schwer gewesen sei, seine Art zu verinnerlichen: „Es gibt nicht die eine Eigenschaft, die Tommy definiert. Es ist fast so, als hätte Tommy eine Stimme kultiviert, die sich jeden Tag verändert. Sie ist musikalisch. Es kommt nach und nach, aber ich habe mich bis am Ende nicht wirklich wohl damit gefühlt.“ Letztendlich biss Josh sich durch und konnte zumindest Barry und Will absolut von seinem Talent überzeugen. Doch was war mit Tommy Lee Jones, war er ebenfalls beeindruckt? „Ob er etwas zu mir gesagt hat? Nein, denn so ist Tommy. Die Tatsache, dass er nichts Negatives gesagt hat, ist, glaube ich, ein riesiges Kompliment. Ich habe gehört, dass er es mag“, erklärte Josh voller Respekt vor seinem älteren Kollegen. Will Smith konnte ihn zum Glück zusätzlich beruhigen und witzelte: „Mir gegenüber war er regelrecht euphorisch. Ich meinte zu ihm: 'Tommy, du hast es gesehen und was denkst du?' Und er verfiel ins Schwärmen. Er sagte und ich zitiere: 'Dieser Josh Brolin ist ein guter Schauspieler.' Das war eine riesige Aussage.“


Der neu zu „MIB“ hinzugekommene Star machte ganz klar, wie groß die Herausforderung, die kultige Agent-K-Rolle zu verjüngen, wirklich war: „Denken Sie an Danny Glover und Mel Gibson (56) in 'Lethal Weapon' und da kommt jemand hinzu und spielt einen jüngeren Mel Gibson. Das ist lächerlich, das ist einfach unmöglich. Das war das Gefühl, das ich hatte, als ich gefragt wurde.“ Aber Josh Brolin schmiss das Handtuch trotz seiner Angst vor dem Versagen nicht hin, sondern machte stattdessen einen super Job. Davon solltet ihr euch im Kino am besten selbst überzeugen.

Will Smith, Josh Brolin und Tommy Lee JonesWENN
Will Smith, Josh Brolin und Tommy Lee Jones
Will Smith und Tommy Lee JonesWENN
Will Smith und Tommy Lee Jones
Josh BrolinPromiflash
Josh Brolin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de