Wir wir berichteten, hat der kürzlich erst Papa gewordene Jack Osbourne (26) nun erfahren, dass er an der unheilbaren Krankheit Multiple Sklerose leidet. Klar, dass diese Diagnose für den Sohn von Ozzy (63) und Sharon Osbourne (59) ein großer Schock war und er zunächst vor allem Wut und Frustration empfand, dass das Leben ihm so übel mitspielt, wo er sich doch eigentlich gerade an seinem Familienglück mit Tochter Pearl erfreuen sollte.

Natürlich braucht es Zeit, solch eine schlimme Nachricht, die Konsequenzen auf das ganze Leben hat, zu realisieren und zu verarbeiten. Deshalb ist es verständlich, dass Jack eigenen Angaben nach zwei Tage lang in ein Loch verfiel und richtig traurig war. Doch mittlerweile ist er sicher: Er wird damit klarkommen und sich nicht hängen lassen. „Ich habe gemerkt: Wütend und traurig zu sein bringt mich jetzt nicht weiter, es macht höchstens alles noch schlimmer...'anpassen und es bewältigen' ist mein neues Motto“, erklärte Kelly Osbournes (27) Bruder dem Hello!-Magazin.

Vieles liegt natürlich jetzt nicht mehr in Jacks Hand. Da es keine Möglichkeit gibt, Multiple Sklerose zu heilen oder vorherzusagen, wie genau die Krankheit, die das zentrale Nervensystem angreift, verlaufen wird, ist es schwierig, für den 26-Jährigen, Pläne zu schmieden und vorzusorgen. Aber wir sind froh, dass er offenbar seinen Optimismus nicht verloren hat, und sind sicher, dass seine Familie für ihn da ist, um ihm so gut wie möglich zu helfen.

Die Osbourne-Familie
Kevin Winter/Getty Images for Live Nation
Die Osbourne-Familie
Jack und Lisa Osbourne bei der "Love To Erase MS"-Gala
Jason Merritt/TERM / Getty
Jack und Lisa Osbourne bei der "Love To Erase MS"-Gala
Lisa Osbourne und Jack Osbourne bei den Video Game Awards
Kevin Winter / Getty
Lisa Osbourne und Jack Osbourne bei den Video Game Awards


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de