Die ganze Affären-Geschichte hat nicht nur Robert Pattinson (26) ordentlich zugesetzt. Auch Kristen Stewart (22), die über mehrere Monate hinweg ein Techtelmechtel mit Regisseur Rupert Sanders (41) hatte, ist fix und fertig. Ihre Kollegen aus Hollywood kehren ihr größtenteils den Rücken, nur noch wenige Menschen stehen ihr momentan bei. Jetzt soll die Twilight-Darstellerin bei einem anderen Regisseur Zuflucht gefunden und bei ihm übernachtet haben: Giovanni Agnelli.

Eine Quelle, die offenbar Kontakt mit dem „Welcome to the Rileys“-Regisseur hat, verriet nun dem Onlinedienst radaronline.com, wie schlecht es der Schauspielerin tatsächlich geht. „Kristen verhält sich wie ein Teenager, dem das Herz gebrochen wurde. Sie weint sich nonstop die Augen aus und möchte mit niemandem kommunizieren.“ Sie fühle sich gedemütigt und schäme sich immens, so der Insider weiter. „Sie sagt, sie liebt Rob wirklich. Sie meint, er sei ihr Seelenverwandter, aber sie hat es vermasselt und nun hat sie Angst, dass sie ihn für immer verloren hat.“ Schon alleine den Alltag zu bewältigen, soll der 22-Jährigen momentan richtig schwer fallen. „Kristen hat schon seit Tagen nicht mehr geduscht, Klamotten gewechselt oder ihre Haare gewaschen. Sie liegt in ihrem T-Shirt und Shorts rum und isst Eis“, weiß der Insider weiter zu berichten. Ob Robert ihr womöglich doch noch irgendwann für das verzeihen kann, was sie ihm angetan hat, wird die Zeit nun zeigen. Fest steht, es geht beiden momentan überhaupt nicht gut.

Kristen StewartWENN
Kristen Stewart
Robert PattinsonLia Toby/WENN.com
Robert Pattinson
WENN


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de