Als Katie Holmes (33) und Tom Cruise (50) ihre Trennung verkündeten, erwarteten viele sicher eine heftige Schlammschlacht, wenn es erst einmal um die Details der Scheidung ginge. Doch überraschenderweise ging alles viel schneller und ruhiger vonstatten als gedacht. Seit einigen Tagen ist das einstige Hollywood-Traumpaar offiziell geschieden und jetzt wurde auch bekannt, auf welche Punkte sich die Ex-Eheleute einigen mussten und konnten.

Katie bekam ganz klar das, was sie unbedingt wollte, das alleinige Sorgerecht für Suri (6), während Tom freies Besuchsrecht bekam und den Unterhalt für die Kleine zahlt. Suris Eltern konnten sich darauf einigen, dass ihr Töchterchen auf keinen Fall in ein Internat kommt – weder in ein scientologisches noch in ein katholisches.

Schön, dass sich die beiden Schauspieler schnell und außergerichtlich einigen konnten – immerhin hätte Katie die Möglichkeit gehabt, die Angelegenheit offiziell vor einen Richter zu bringen – aber, wie sie betonte, wollte sie die Scheidung schnell abhaken und von Tom nichts mehr als die Trennung und das Sorgerecht für Suri fordern. Somit hat Katie Holmes ihr Ziel nun erreicht.

Schauspieler Tom Cruise und Katie Holmes
Stephen Lovekin / Staff
Schauspieler Tom Cruise und Katie Holmes
Schauspieler Tom Cruise bei einem Event des Films "Mummy" in New York
Jamie McCarthy / Getty Images
Schauspieler Tom Cruise bei einem Event des Films "Mummy" in New York
Katie Holmes und Suri Cruise bei einem Basketballspiel in New York
Getty Images / Elsa
Katie Holmes und Suri Cruise bei einem Basketballspiel in New York


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de