Wie man sich denken kann, ist das britische Königshaus „not amused“ über die Veröffentlichung der Oben-Ohne-Fotos von Herzogin Kate (30) auf der französischen Ausgabe der Zeitschrift „Closer“ und weiteren Klatschblättern. Heute soll zudem die italienische „Chi“ mit 26 Sonderseiten und 50 weiteren Nackt-Aufnahmen erscheinen.

Keine schönen Urlaubs-Erinnerungen, findet Prinz William (30) und reichte einen Eilantrag am Gericht in Paris wegen Verletzung der Privatsphäre ein. So soll die Verbreitung der Bilder verhindert werden, auch von Schadensersatzforderungen ist die Rede. Bereits heute soll die erste Anhörung stattfinden, ob es aber zum Strafprozess kommt, ist noch unklar. Im Falle dessen droht dem Fotografen, der die Bilder aus mehreren hundert Metern Entfernung geschossen hat, sogar eine Haftstrafe. Das royale Paar setzte seine Asien-Reise ungeachtet des Nackt-Skandals am Wochenende fort und lächelte selbigen einfach weg. Wie es in William wirklich aussieht, zeigt aber ein Statement, das der Sunday Mirror veröffentlichte. So wolle der Thronfolger die „Verantwortlichen hinter Gittern sehen.“

Ob ihm dies gelingt, wird sich in den kommenden Tagen und Wochen zeigen - wir halten euch natürlich auf dem Laufenden!

Herzogin KateZak Hussein/WENN.com
Herzogin Kate
Prinz William und Herzogin KateWENN
Prinz William und Herzogin Kate
Prinz William und Herzogin KateWENN
Prinz William und Herzogin Kate


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de