Nicht wenige Schauspieler bereiten sich inzwischen ziemlich ausgiebig auf wichtige Filmrollen vor. So auch Jake Gyllenhaal (31). Um sich auf seinen neuen Film End of Watch einzustimmen, begleitete er mehrere Monate lang eine Polizeistreife in Los Angeles. Und das war teilweise richtig gefährlich.

In einem Interview mit WENN verriet der 31-Jährige jetzt nämlich, dass bereits seine erste Einsatznacht ziemlich aufregend war: „Schon bei meinem ersten Einsatz wurde jemand direkt vor meinen Augen umgebracht. Es war eine Banden-Schießerei, die offensichtlich mit Drogen zu tun hatte. Wir waren die zweite Einheit am Tatort und ich hatte zuvor keine Ahnung, was mich erwarten würde.“ Inzwischen habe er deswegen großen Respekt vor der Arbeit der Ermittler.

Seine Hospitanz bei der Polizei hat dem Schauspieler übrigens nicht nur dabei geholfen, sich in seine Rolle einzufühlen. Auch privat hat er einiges dazu gelernt und sogar neue Freundschaften geschlossen. „Meine drei engsten Freunde sind Polizeioffiziere, die ich bei diesem Abenteuer kennengelernt habe, und das ist mir wichtiger als irgendein Film“, so Jake.

Jake Gyllenhaal, Schauspieler
Getty Images
Jake Gyllenhaal, Schauspieler
Schauspieler Mark Wahlberg, 2019
Rich Polk/Getty Images for Janie's Fund
Schauspieler Mark Wahlberg, 2019
Blake Lively und Ryan Reynolds
Getty Images
Blake Lively und Ryan Reynolds


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de