Gestern Abend war es soweit, die beiden allerletzten Folgen der beliebten US-Serie Desperate Housewives flackerten über die deutschen TV-Bildschirme. Zum allerletzten Mal sahen wir Susan (Teri Hatcher, 47), Gabby (Eva Longoria, 37), Lynette (Felicity Huffman, 49) und Bree (Marcia Cross, 50) in der Wisteria Lane, die über acht Staffeln lang ein Ort der Intrigen, Lügen und Geheimnisse war. Immer mit dabei war natürlich auch die fünfte Hausfrau im Bunde, Mary Alice Young (Brenda Strong, 52), die als Sprecherin fungierte und mit deren Selbstmord in Folge eins alles begann. Nach acht Jahren der Geheimniskrämerei endete diese also nun gestern Abend.

Der Mordprozess, in dem Bree als Hauptangeklagte vor Gericht stand, endet für alle glimpflich, nachdem die todkranke Karen McCluskey (Kathryn Joosten, †72) den Mord gesteht und die Schuld auf sich nimmt. Lynette und Ehemann Tom (Doug Savant, 48) finden nach einer Aussprache wieder zueinander. Überraschend kehrt Catherine Mayfair (Dana Delany, 56) in die Straße zurück und bietet Lynette einen Job in New York an. Während die noch mit dem Gedanken spielt, aus Fairview wegzuziehen, ist Susans Umzug längst beschlossene Sache. Die will für ihre schwangere Tochter Julie (Andrea Bowen, 22) da sein und ihr mit dem Kind helfen. Als die Frauen in einer Limousine sitzen und auf dem Weg zu Renees Hochzeit sind, platzt Julies Fruchtblase. Doch trotz einiger unglücklicher Umstände tritt Renee dann doch noch mit Ben (Charles Mesure, 42) vor den Altar. Während also Julie ihr Kind zur Welt bringt, verstirbt die krebskranke Karen. Bei einem letzten Pokerspiel versprechen sich die vier Freundinnen, sich nie aus den Augen zu verlieren. Doch in den Zukunftsvisionen sieht man, dass sich die Wege der Hausfrauen trennen. Lynette zieht tatsächlich mit ihrer Familie nach New York um und wird dort glücklich. Gabby wird mit einer Shopping-Homepage megaerfolgreich und zieht ebenfalls aus der Wisteria Lane fort. Bree heiratet ihren Anwalt Trip (Scott Bakula, 57) und es verschlägt sie nach Kentucky. Dort wird sie sogar Senatorin. In der allerletzten Szene trifft Susan auf die neue Hausbesitzerin, die offenbar auch ein dunkles Geheimnis hat. Der Kreislauf schließt sich und als Susan ein letztes Mal die Straße entlangfährt, begleiten sie dabei die Geister der Verstorbenen.

Ein wirklich emotionales und schönes Ende für eine Serie, die in acht Jahren nie langweilig wurde und immer wieder mit neuen Geheimnissen auftrumpfte. Besonders tragisch ist: Nur wenige Wochen nach Ende der Dreharbeiten erlag Kathryn Joosten einem Krebsleiden. Ihre Rolle der Karen McCluskey war zuletzt also sehr biografisch und stark mit ihrem eigene Leben verbunden. Doch wie hat euch das große Serienfinale gefallen? Hätte es ruhig noch eine Nummer spannender sein können oder war es ein würdiger Abschluss für die Serie? Stimmt ab und lasst es uns wissen:

Bulls Press
WENN
WENN


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de