Es ist derzeit der wohl angesagteste Tanz, der seit einigen Monaten durch das Internet spukt. Der skurril anmutende Clip von Psy (34) galoppierte via YouTube bis an die Chartsspitzen und avancierte auf den Dancefloors weltweit zum Kult. Wenngleich die irren Moves, die das Reiten auf einem imaginären Pferd darstellen sollen, im ersten Augenblick extrem unterhaltsam und schräg daherkommen, steckt hinter dem Gangnam Style mehr als manch einer vermuten mag.

Mit dem Tanz parodiert Park Jae-sang, wie der Künstler mit bürgerlichem Namen heißt, die wohlhabende koreanische Gesellschaft. Gangnam ist nämlich eigentlich ein Bezirk in Seoul, in dem die reiche Bevölkerung ihre ausschweifenden Partys zu feiern pflegt. Mit den markanten Gesten und den übertriebenen Bewegungen karikiert er die wohlhabende Gesellschaftsschicht, indem er ihren typischen Tanz adaptiert und durch eine Überakzentuierung ins Lächerliche zieht.

Es sieht übrigens so aus, als würde man von dem Musiker in Zukunft auch weiterhin noch einiges zu hören und zu sehen kriegen. Ist Psy in seiner Heimat schon seit Jahren ein Star, kannte man ihn anderswo kaum. Nach seinem Rekord-Erfolg wurde er jetzt von Schoolboy Records, dem Plattenlabel von Justin Biebers (18) Manager Scooter Brown, unter Vertrag genommen.

PsyWENN
Psy
PsyWENN
Psy
PsyUnbekannt
Psy


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de