Es scheint, als sei wirklich alles aus und vorbei zwischen Taylor Swift (22) und Conor Kennedy (18). Aber nicht etwa, weil die Country-Sängerin keine Zeit mehr für die Beziehung hatte und nicht mehr wollte, sondern ganz im Gegenteil. Der Trennungsgrund soll nämlich laut RadarOnline.com gewesen sein, dass Taylor zu sehr klammerte. Sie vergraulte den 18-jährigen Kennedy-Spross offenbar damit, sehr schnell ganz viel gewollt und ihn damit in die Enge getrieben zu haben.

„Conor ist einfach nur ein 18-jähriger Junge und er war nicht bereit für etwas ganz Ernsthaftes, aber Taylor sucht nach ihrem Seelenverwandten und es hat ihm irgendwie Angst gemacht, wie fordernd sie war“, soll ein Insider dem Online-Dienst verraten haben. Weiterhin sei Taylor mehr an Conors Kennedy-Herkunft als an ihm als Person interessiert gewesen: „Taylor ist besessen von den Kennedys und lebte mit Conor wie in einem Märchen.“

Die Beziehung der beiden hat also aus vielerlei Gründen nicht funktioniert: Taylor und Conor hatten einfach unterschiedliche Vorstellungen und Wünsche. So jung, wie sie beide sind, werden sie sich aber sicher noch ganz oft verlieben.

Will Alexander/WENN.com
Collage: Taylor SwiftIvan Nikolov/WENN.com; HRC/WENN.com
Collage: Taylor Swift
Taylor SwiftBulls/ Phil Ramey
Taylor Swift


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de