Es ist nun schon über ein Jahr her, dass Unter uns-Figur Heidi Danne in der Schillerallee zusammenbrach und starb. Der traurige Tod der beliebten Backpackerin schockte damals natürlich die Fans sehr, da Schauspielerin Birte Glang (30) gar nicht lange in der Serie dabei war. Nur ein Jahr spielte sie die Rolle, hatte aber in der Zeit viel gelernt und eine Menge Spaß. Dennoch entschloss sie sich dafür, Heidi nicht einfach auswandern, sondern sterben zu lassen. Dieser Entschluss fiel Birte aber nicht so leicht, wie sie nun, pünktlich zum Kino-Start ihres neuen Films „Agent Ranjid rettet die Welt“ im Video-Interview auf RTL.de verriet. Auf die Frage, wie es war, seinen eigenen Tod zu spielen, konnte sie nur eins sagen: „Furchtbar!“

„Ich habe mich ja selbst dazu entschieden. Ich hatte ja gesagt, ich steig aus, und wir haben uns dann gemeinsam entschieden, dass das gut wäre, wenn ich wirklich nicht mehr wiederkommen will. Und für mich war dann klar, das war eine tolle Zeit, ich habe viel gelernt, aber ich komme nicht wieder“, schilderte sie noch einmal ihre Überlegungen, die zu ihrer Entscheidung führten. „Dann aber diesen Serien-Tod da zu sterben, war ganz furchtbar.“

An die Szene selbst kann sich die 30-Jährige noch ziemlich gut erinnern. „Ich weiß noch genau, der, der den Notarzt gespielt hat, der ist auch wirklich Arzt. Und der musste mir dann die Augen zu machen und der sagte: 'Ich habe noch nie eine Tote mit so roten Augen gesehen.'“, beschrieb Birte und erklärte weiter: „Ich habe so weinen müssen. Das war für mich so emotional. Wenn du halt jeden Tag das spielst, dann ist das ein Teil von dir. Ich wollte ja aussteigen, es war ja nicht so, dass ich traurig war, weil ich da nicht weiter spiele. Aber diese Rolle da so hinter dir zu lassen, ist schon komisch.“

Den Ausstieg an sich hat sie allerdings nie bereut, denn nur kurze Zeit später ergatterte sie die Rolle in ihrem ersten Kino-Film.

Birte GlangLumma-Foto/WENN.com
Birte Glang
Birte Glang und Kaya YanarMarkus Schroepfer/ WENN.com
Birte Glang und Kaya Yanar
Birte GlangPatrick Hoffmann/WENN.com
Birte Glang


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de