Wenn eine Liebe zerbricht und Kinder mit im Spiel sind, sind sie es, die am meisten unter der Trennung der Eltern leiden. So sitzen sie zwischen den Stühlen, wissen nicht mehr recht zu wem sie gehören und fühlen sich deshalb vielleicht noch schuldig. Auch Promi-Kids sehen sich mit solch Dilemmata konfrontiert und müssen einen Weg finden, fernab der Öffentlichkeit damit umzugehen.

Nahla (4), die kleine Tochter von Halle Berry (46), sollte sogar ihr Heimatland die USA verlassen, um mit ihrer Mutter und dem Verlobten Olivier Martinez (46) nach Frankreich umzuziehen. Wie RadarOnline jetzt aber berichtet, wurde Halles Antrag am Freitag von einem Gericht in Los Angeles abgewiesen. Nahla, deren Vater Gabriel Aubry (36) stets dafür kämpfte die Kleine in seiner Nähe zu behalten, hat jetzt offenbar gewonnen. Mehr als ein Jahr zog sich der gerichtliche Streit nun hin, besonders schwer für Nahla, denn obwohl sie erst vier Jahre alt ist, so wird sie doch mehr begreifen, als man zunächst vielleicht annehmen könnte. Ob Halle die Verfügung der Richter anfechten wird, ist bislang noch nicht bekannt. Sicher ist nur, dass sie tief betrüb über die neueste Entwicklung ist und ihre Zukunft mit Olivier in Frankreich nochmals überdenken muss.

Das Gericht sah es als bewiesen an, dass Nahla ihren Vater nah bei sich braucht, das Verhältnis zwischen den beiden sehr innig ist und es demnach nicht zu verantworten ist, die Kleine aus Gabriels Leben zu reißen.

WENN
Gabriel AubryWENN
Gabriel Aubry
Halle BerryWENN
Halle Berry


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de