Es war nur noch eine Frage der Zeit, bis der Mann sich zu Angus T. Jones' (19) plötzlicher Two and a half Men-Abrechnung äußert, der als Star der Show eben diese mit einem gewaltigen Showdown verließ.

Charlie Sheen (47) sieht das seltsame Verhalten des Serien-Jungstars als das Resultat eines TAAHM-Fluchs. „Mit Angus' Hale-Bopp-artigem Ausraster ist für mich grundlegend geklärt, dass diese Show verflucht ist,“ erklärte Sheen gegenüber People und bezieht sich mit seinem Vergleich wohl auf den Massensuizid der meisten Mitglieder der religiösen Organisation Heaven's Gate, die im Jahr 1997, als Riesen-Komet Hale Bopp die Erde passierte, durch ihren kollektiven Tod Kontakt zu Außerirdischen aufnehmen wollten.

Weiter erklärte der Schauspieler gegenüber TMZ, dass Angus' plötzlicher Sinneswandel in jedem Falle auf den Mist von Serienschöpfer Chuck Lorre (60) gewachsen sei: „Offensichtlich, ich war ja eine Weile nicht da, ist der Angus T. Jones, den ich kannte und immer noch liebe, nicht der Typ, den ich gestern auf YouTube gesehen habe. Ich traue jedem, der zehn Jahre in dieser Lach-Konserve zubringt, die Chuck Lorres Bienenstock der Unterdrückung ist, eine Art emotionalen Tsunami zu.“ Hat die Serie sowohl Kinderstar als auch Schauspiel-Profi tatsächlich kaputt gemacht? Was sagt Jon Cryer (47) wohl zu Sheens Theorie?

Angus Turner JonesWENN
Angus Turner Jones
Charlie Sheen und Angus Turner JonesWENN
Charlie Sheen und Angus Turner Jones
Angus Turner JonesScreenshot Youtube
Angus Turner Jones


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de