Es war nicht gerade der schönste Dschungel-Moment für Fiona Erdmann (24), als beim gemütlichen Lagerfeuer die Briefe der Angehörigen vorgelesen wurden und Fionas guter Freund Jérôme zuvor ein paar Zeilen geschrieben hatte, die gegen Georgina Fleur (22) gerichtet waren. Mit dem „Sams“ wurde die Rothaarige verglichen. Fiona war zum ersten Mal sprachlos. Wir fragten bei der Viertplatzierten nach, was ihr genau durch den Kopf ging, als die Nachricht in der Runde und somit auch vor laufender Kamera vorgelesen wurde.

Das Model erzählt uns im Interview, dass sie ihren Kumpel nicht gefragt hätte, weshalb er ihr überhaupt so etwas schrieb. Allerdings wurde sie „gleich darüber informiert, welche Ausmaße das genommen hat. Im Nachhinein ist das unglaublich witzig. Zum Zeitpunkt war ich aber echt geschockt“, gesteht uns die 24-Jährige. „Das war in der ganzen Situation hart. Ich kenne seinen (Jérômes) Sarkasmus und liebe den, aber zu dem Zeitpunkt lag Liebe in der Luft, alle haben sich lieb und ganz zum Schluss dieser Satz: Bam! Und ich nur: 'Oh'. Ich war geschockt. Er hat es zwar schon so gemeint, aber die Situation war einfach hart. Ich dachte nur, 'Oh Gott, oh Gott, oh Gott! Was sollen die Leute jetzt denken?' Im Nachhinein ist es komisch.“

Mit Georgina hat sie nach dem Ausscheiden aber nicht mehr über diese Sache gesprochen. Offenbar hat die Ex-Bachelor-Kandidatin Fiona verziehen, schließlich heimste diese sich eine herzliche Umarmung beim ersten Wiedersehen nach dem Dschungel-Auszug ein.

Alle Infos zu „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de.

Fiona ErdmannRTL / Stefan Menne
Fiona Erdmann
Fiona ErdmannPrivat
Fiona Erdmann
RTL / Stefan Gregorowius


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de