Bei Glee ist er der brave Lehrer, der sich bemüht, für seine Schützlinge und Gesangstalente da zu sein. Privat geht Matthew Morrison (34) offenbar mal gerne etwas mehr Risiken ein. So probierte er in der Vergangenheit eine Sportart aus, die vielleicht nicht zu den Extremsportarten zählt, aber auch nicht unbedingt eine ist, der fast jeder nachgeht. Matthew nahm nämlich Unterricht im Kitesurfen, wie er gegenüber der britischen Ok! berichtete.

Doch leider verlor der Schauspieler schnell wieder den Spaß an der Sache, denn er hatte beim Surfen großes Pech. Der 34-Jährige verriet, dass ihm ein Unglück passierte, das ihm durchaus das Leben hätte kosten können! „Ich pushe mich gerne und normalerweise mache ich eine Sache erst gar nicht, wenn ich darin nicht gut bin. Ich bin ein Perfektionist. Ich habe Kitesurfen ausprobiert und wäre fast gestorben. Die Kordel, die am Kite befestigt ist, schlang sich irgendwie um meinen Nacken und der Kite hatte so viel Fahrt drauf, dass es mich regelrecht unter Wasser zog. Ich dachte, dass ich sterben würde. Irgendwann ist der Kite zum Glück im Wasser gelandet und so wurde die Kordel an meinem Nacken lockerer. Es war einer der schlimmsten Momente meines Lebens“, erzählte Matthew Morrison.

Da wird er das Kitesurfen wohl ganz schnell wieder aufgegeben haben und sich vielleicht etwas weniger gefährlichen Sportarten zugewandt haben. Immerhin ist ihm seither nichts Schreckliches mehr passiert, sodass wir ihn weiter bei „Glee“ bewundern können.

Matthew MorrisonWENN
Matthew Morrison
Matthew MorrisonWENN
Matthew Morrison
Matthew MorrisonWENN.com
Matthew Morrison


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de