Wie schafft man es, so auszusehen? Das ist die Frage, die sich sicherlich die meisten stellen, wenn sie ein Bild von Puppenfrau Valeria Lukyanova (21) sehen. Um eben genau das zu klären, haben wir uns an einen Experten gewandt. Promi-Stylist Momo hat für uns die lebendige Barbie genauer betrachtet und bewertet, was hinter dem Look steckt: "Es bedarf richtig viel Aufwand und Talent, sich so hinzukriegen. Ich denke, dass die Puppenfrau auf jeden Fall zwei bis drei Stunden einkalkulieren muss, um sich täglich so zu stylen."

Einen Ausschnitt aus dem Interview mit Momo gibt es hier zu sehen:

Um sich zur perfekten Puppe zu schminken, bedarf es einiger gekonnter Handgriffe: "Sie zieht die Augenbrauen nach, die mit Permanent-Make-up schon vorbehandelt wurden, sie sieht auf den Fotos wirklich makellos aus und das kriegt man nur mit einem speziellem Camouflage-Make-Up hin, das sorgt dafür, dass die Haut tiefrein aussieht, man sieht keine Poren und alles ist eben. Die Haare so hinzubekommen, das braucht auch seine Zeit", erklärte uns der Stylist. Besonders viel Liebe zum Detail beweist Valeria beim Augen-Make-up, das auch der Schlüssel zum perfekten unechten Look ist. "Die Kontaktlinsen sind ein großer Faktor, die sind sehr knallig und das wirkt. Sie hat von Natur aus schon große Augen, das sieht man auf dem Foto, auf dem sie ungeschminkt ist, das hebt sie noch mehr hervor, indem sie sich Smokey Eyes malt", so die Erklärung.

Doch Geschick mit dem Schmink-Pinsel allein reicht nicht aus. "Sie sieht wirklich aus wie ein anderer Mensch, ihre Fotos sind aber zum Teil retuschiert und bearbeitet. Ich denke, dass einiges chirurgisch gemacht worden ist: die Nase, die Oberlippe, hier und da eventuell ein bisschen Botox", das braucht es nach Meinung unseres Experten für das maskenhafte Gesicht.

Facebook/ Valeria Lukyanova
Facebook/ Valeria Lukyanova
Facebook/ Valeria Lukyanova


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de