Über dieses Thema kann sich die Presse nahezu täglich echauffieren: Kim Kardashian (32) und ihr Kampf gegen die Schwangerschafts-Kilos. Denn seit sie ein Baby in ihrem Bauch trägt, hat Kim ganz offensichtlich an Stil-Sicherheit eingebüßt und präsentiert sich immer häufiger in sehr fragwürdigen Kombinationen.

Dass das leider kein Ende nimmt, bewies Kim jetzt wieder einmal, als sie in New York in einem Kleidchen vor die Fotografen trat, dass nicht nur eine Nummer zu klein war, nein, es betonte ihre Brust derart extrem, dass man den Blick gar nicht mehr abwenden konnte. Schön ist irgendwie anders, denn besonders die Rückansicht machte deutlich, dass Kim für dieses Outfit doch ein paar Kilogramm zu viel auf den Rippen hat. In Brusthöhe schnitt der Stoff gefährlich in die Haut ein und produzierte so die von allen Frauen verhassten Speck-Röllchen.

Das Reality-Starlet selbst sieht aber überhaupt nicht ein, warum es auf sexy Kleidung nur aufgrund der Schwangerschaft verzichten soll. Muss sie ja auch nicht, aber ein Dress in ihrer Größe würde doch schon Abhilfe schaffen und damit auch die vielen Kritiker verstummen lassen.

Bulls / ACE
Bulls / ACE
Bulls / ACE


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de