Justin Bieber (19) hat mal wieder mächtig Ärger am Hals. Dieses Mal jedoch nicht wegen verpatzter Auftritte oder Paparazzi-Attacken sondern wegen seines Kapuzineräffchens Mally, das derzeit im Münchner Tierheim verweilt. Erst vor kurzem hatte Justin Stress wegen seines Hamsters PAC. Jetzt droht die nächste Tier-Eskapade. Durch den Affen wurde Justins Konzert in der Münchner Olympiahalle letzte Woche nämlich nicht nur zum musikalischen Ereignis, sondern sorgte auch in Sachen Tierschutz für ordentlich Schlagzeilen.

Der Affe wurde vergangenen Donnerstag vom Münchner Zoll beschlagnahmt, nachdem Justin ihn mit auf Europatournee nehmen wollte. Dieses Vorhaben sorgte jedoch für erheblich Trubel. Denn mit der Einfuhr des Affen verstieß Justin gegen das sogenannte Washingtoner Artenschutzabkommen, das das Überleben von wildlebenden Tier- und Pflanzenarten sichert. Innerhalb von vier Wochen muss Justin nun bestimmte Papiere vorweisen, ansonsten droht ihm eine saftige Strafe von 50.000 Euro - Peanuts für den Teenie-Star. Doch zusätzlichen Stress könnte Justin auch wegen der Unterbringung des Äffchens bekommen, wie Bild.de berichtet. Bayern habe nämlich weder eine Auffangstation noch private Züchter, um sich um Mally artgerecht zu kümmern. Doch keine Sorge! Mehrere europäische Zoos haben bereits ihr Interesse bekundet, Justins Haustier bei sich aufzunehmen. Na, dann ist ja alles gut!

Selena Gomez und Justin Bieber, 2012
Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber, 2012
Selena Gomez und Justin Bieber im November 2011
Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber im November 2011
Selena Gomez und Justin Bieber bei einem Basketballspiel im April 2012 in Los Angeles
Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber bei einem Basketballspiel im April 2012 in Los Angeles


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de