Die heutige Ergänzung der DSDS-Jury um Schlager-Queen Andrea Berg (47) hatte unter den Jurykollegen bereits für viel Wirbel gesorgt. Besonders Culcha Candela-Star Mateo (34) fühlte sich durch Dieter Bohlens (59) Entscheidung mächtig auf den Schlips getreten. Doch auch unter den verbliebenen Kandidaten macht sich allmählich böses Blut breit. Die befürchten nämlich, dass Schlager-Sternchen Beatrice Egli (24) dank Andrea Berg schon das Ticket in die nächste Runde sicher in der Tasche haben könnte.

Schweizerin Beatrice ist natürlich ganz aus dem Häuschen angesichts der Aussicht, vor ihrem Idol live performen zu dürfen. "Ich bin mega-aufgeregt, weil die Schlagerkönigin kommt. Das ist natürlich ein Extra-Kick für mich", schwärmte sie bereits im RTL-Interview. Doch die übrigen weiblichen Kandidaten sind alles andere als begeistert, will Express erfahren haben. Susan Albers (29) und Lisa Wohlgemuth (21) haben nämlich die Befürchtung, aufgrund des Schlager-Schwerpunkts in der heutigen Sendung benachteiligt zu werden.

"Wenn Andrea Berg in der Jury sitzt, werden noch 50 Prozent mehr Schlagerfans zugucken, natürlich rufen die auch an. Deshalb wird Beatrice sicher nicht gehen," machte Lisa ihrem Unmut Luft und maulte: "Einen Schlager werde ich nie im Leben singen, weil ich einfach keinen Bock drauf hab. Das ist null meine Musikrichtung." Und auch Susan scheint diese missgünstige Einstellung zu teilen: "Ich werde mich nicht anders präsentieren, nur weil Andrea Berg in der Sendung sitzt." Der einzige, der sich aus der ganzen Nummer raus hält, ist der letzte verbliebene DSDS-Mann Ricardo Bielecki (20). Sicher eine clevere Entscheidung, schließlich war Meckern ja bekanntlich noch nie der beste Weg, um die Sympathien der Zuschauer für sich zu gewinnen.

Alle Infos zu „Deutschland sucht den Superstar“ im Special bei RTL.de.

RTL
RTL
RTL


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de