Dass Superhelden-Filme sich gut verkaufen lassen, ist bekannt. Ob Spiderman, Superman oder Batman: Meistens klingeln die Kinokassen und den Filmproduzenten werden erfreulich hohe Einspielergebnisse beschert. Jetzt feierte wieder ein alt-bekannter Held sein Comeback auf der großen Leinwand: Iron Man 3 erschien am 3.Mai in den amerikanischen Kinos und lockte scharenweise Fans an.

Zählt man nur die Tickets, die für die Vorführung am Donnerstagabend verkauft wurden, kamen insgesamt 15 Millionen Dollar zustande. Bis zum Ende des Wochenendes wurde dann sogar eine gigantische Summe von 175 Millionen Dollar erreicht. Das bedeutet, dass es sich um das zweit-erfolgreichste Eröffnungswochenende überhaupt handelt. Laut Forbes.com gingen immense 80 Prozent von allen verkauften Kinotickets an Zuschauer, die die Geschichte um Tony Stark weiterverfolgen wollten. Zwar rangiert der Actionfilm hinter Marvels Erfolgsknaller "The Avengers", ist aber auch wesentlich erfolgreicher, als sein Vorgänger "Iron Man 2" und liegt auf einem äußerst vielversprechenden Kurs. International soll der Film mit Robert Downey Junior (48) und Gwyneth Paltrow (40) in den Hauptrollen bereits 680 Millionen Dollar eingebracht haben.

Brad Pitt und Gwyneth Paltrow bei der Oscar Verleihung 1996
KIM KULISH / Getty
Brad Pitt und Gwyneth Paltrow bei der Oscar Verleihung 1996


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de