Dass die Puppen-Frau Valeria Lukyanova (21) sehr schlank ist, vielleicht sogar ein bisschen zu schlank, ist bekannt. In einem Interview gab sie vor wenigen Monaten an, ihre Taille messe lediglich 42 Zentimeter, sie ernähre sich nur von flüssigen Speisen und fühle sich sehr wohl in ihrem Körper. All das nimmt man der jungen Frau, die eine extreme Ähnlichkeit zu dem Spielzeug-Klassiker Barbie aufweist, auch ab, dennoch erscheint ihr aktueller Lebenswandel alles andere als gesund.

Auf einem Foto, das Valeria auf ihrer Facebook-Seite veröffentlichte, wird nun einmal mehr deutlich, wie mager sie tatsächlich ist. Denn es macht den Anschein, als habe die 21-Jährige nochmals an Gewicht verloren. Davon zeugen die Knochen, die überall an ihren Seiten hervorstehen. Da ihre Brust nur durch ein Bandeau-Top verdeckt wird, liegt der Fokus auf ihrem nackten Bauch, der scheinbar nicht mehr aus Fett, sondern nur noch aus Rippenknochen zu bestehen scheint. Auffällig ragen die Spitzen hervor und weisen auf viel Disziplin in Sachen Essen hin. So ein Aussehen, wie das von Valeria, kann nicht von Gott gegeben sein und sie selbst hat bereits zugegeben, den Busen operativ vergrößert zu haben.

Dennoch sieht es danach aus, als sei auch an ihrem Rippenbogen der ein oder andere Knochen entfernt worden, denn so dürr, wie Valeria aktuell ist, kann kein normaler beziehungsweise gesunder Mensch sein.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de