Wenn die alljährliche Eröffnung der Modeausstellung des Metropolitan Museum of Art und seines Costume Institutes zelebriert werden, dann erscheint bei der Met Gala in New York aber wirklich alles, was Rang und Namen hat. So auch am gestrigen Abend.

Ob nun Beyoncé Knowles, Gisele Bündchen (32) oder Jennifer Lawrence (22): modebegeisterte Musiker, Models und Schauspieler gaben sich die Klinke in die Hand. Dem diesjährigen Motto "PUNK: Chaos to Couture" entsprechend, wusste fast jeder prominente Gast mit einem ausgeflippten Make-over zu beeindrucken, das man vielleicht so gar nicht von ihm erwartet hätte. Allen voran wohl Oscar-Preisträgerin Anne Hathaway (30), die sich für "Les Misérables" seinerzeit von der langen brünetten Wallemähne verabschiedete und inzwischen ganz gut mit der neuen Kurzhaarfrisur abgefunden hatte. Zur Feier des Tages überraschte sie aber nicht etwa mit einem neuen Schnitt, sondern einer neuen Farbe.

Platinblonden Hauptes schwebte die 30-Jährige durch die Hallen des Museums und präsentierte sich dazu noch in einem dunklen Valentino (80)-Vintage-Dress, dessen Einblicke mindestens so gewagt waren, wie der Schritt zur neuen Haarfarbe. "Ich habe das "Chaos-Ding so weit getrieben, wie es mir Couture erlaubt hat", ließ die Schauspielerin Vogue wissen. Als Inspiration für ihr Styling gab Anne übrigens Debbie Harry (67) an, die vielen wohl besser als Sängerin der Kultband Blondie bekannt ist. Wenn Anne Hathaway mal keine Haar-Rebellin ist?

Kate Hudson und Matthew McConaughey bei der Premiere von "Wie werde ich ihn los – in 10 Tagen?"
Getty Images
Kate Hudson und Matthew McConaughey bei der Premiere von "Wie werde ich ihn los – in 10 Tagen?"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de