Er war der erste Homosexuelle, der in der Kuppelshow Bauer sucht Frau einen Mann fürs Leben suchte. Philipp (30) verliebte sich in Staffel sieben in Veit (40), zog sogar mit ihm zusammen, doch das Glück der beiden hielt leider nicht. Und nun hat Philipp nicht nur seinen Liebsten verloren, sondern auch noch seine Kühe.

Wie bild.de berichtet, sollen dem Landwirt nämlich jetzt sechs Milchkühe im Wert von 2.500 Euro pro Tier von seinem Hof gepfändet worden sein. Der Grund dafür soll fehlendes Heu sein, weshalb ein Gläubiger die Tiere mitnahm. "Ja, die Viecher sind weg. Aber wir haben von unserer Seite aus verkauft. Wir machen jetzt nur noch in Pferden", so Philipp. Demnach hat Bauer Philipp jetzt wieder mehr Zeit für seine anderen Hof-Bewohner, denn wie bekannt ist, reitet er sehr gerne und hat offenbar den Fokus nun ausschließlich auf die Pferde gelegt. Also scheint bei Philipp wirtschaftlich alles in bester Ordnung zu sein, und wie wir wissen, ist er seit dem letzten Jahr auch wieder frisch verliebt! Besser kann es ja gar nicht laufen.

„Alle Infos zu „Bauer sucht Frau“ im Special bei RTL.de

RTL
RTL / Stefan Gregorowius
(c) RTL


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de