Germany's next Topmodel ist zwar nach wie vor eine erfolgreiche Show, aber nichtsdestotrotz gerät sie auch immer wieder in die Kritik. Vor allem die starke Fixierung auf die Figur der teilnehmenden Mädchen ist immer wieder ein Thema. Aber so sei das nun einmal, wenn man ein Model werden möchte, erklärte Topmodel-Chefin Heidi Klum (39) diese Woche bei der Pressekonferenz.

Darauf angesprochen, warum die Kandidatinnen in der Show fürs Pommesessen so herbe kritisiert worden sind, erklärte sie: "Ich mag es einfach nicht, wenn meine Mädchen ungesunde Sachen essen", und fügte hinzu: "Ich bin ja selbst nicht die Dünnste!"

"Ich sage nie zu meinen Mädchen, dass sie zu dick sind. Das würde ich niemals tun", stellte sie klar. "Aber in diesem Job musst du einfach top 'in shape' sein. Das heißt aber nicht dürr oder mager. Die Designer geben einfach eine gewisse Konfektionsgröße vor, wenn man dann die Jobs für diese machen will, muss man sich eben ein paar Sachen verkneifen."

Heidi Klum, Thomas Hayo und Wolfgang Joop im Mai 2015 bei "Germany's next Topmodel"
Getty Images
Heidi Klum, Thomas Hayo und Wolfgang Joop im Mai 2015 bei "Germany's next Topmodel"
Heidi Klum, Thomas Hayo und Michael Michalsky im Mai 2018 bei "Germany's next Topmodel"
Getty Images
Heidi Klum, Thomas Hayo und Michael Michalsky im Mai 2018 bei "Germany's next Topmodel"
Heidi Klum, Model
Getty Images
Heidi Klum, Model


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de