Der koreanische Popstar Psy (35) ist schon eine Nummer für sich. Mit seinem "Gangnam Style" hat er die Welt im Sturm erobert und seine ausgefallenen Dance-Moves haben ihn zum Superstar gemacht.

Dass es aber gar nicht so einfach ist, immer gut gelaunt über die Bühne zu springen, hat der Musiker im Interview mit dem Radiosender BBC1 zugegeben. Immerhin sind seine Konzerte in der Regel sehr lang und wer Psy kennt, weiß, dass seine Songs eine energiegeladene Performance verlangen. Sein Geheimnis, um die Auftritte zu meistern, ist so simpel wie einleuchtend: Akupunktur und Massagen von der Taille abwärts - und das noch auf der Bühne! Aber keine Sorge, bei seinen Konzerten geht es völlig jugendfrei zu. Denn Psy beschäftigt einen Masseur, der dafür zuständig ist, seine Beine zu massieren, sobald die Performance zu anstrengend wird. "Wenn ich 20 Songs performt habe, für mehr als zwei Stunden, dann habe ich Schmerzen in den Beinen, aber ich kann ja keine Pause machen, weil die Zuschauer warten", erklärte der Musiker im Interview. Und damit die Fans von der kleinen Entspannungs-Einheit nichts mitbekommen, hat sich der Koreaner natürlich wieder etwas einfallen lassen. Auf der Bühne befindet sich nämlich immer ein DJ-Pult, hinter dem Psy gerne mal verschwindet. Hier kann er dann getrost die Hosen runterlassen und sich die Beine durchkneten lassen, während das Konzert weiter läuft. "Mein Oberkörper sieht aus, als wäre ich der DJ, aber unter mir habe ich jemanden, der mir Nadeln in die Beine steckt und mich massiert."

Das ist doch mal eine vorbildliche Einstellung, denn Psy gibt wirklich alles für seine Fans und gönnt sich selbst mit Schmerzen keine Pause. Davon könnte sich so manch ein andere Musiker doch mal eine Scheibe abschneiden.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de