Nach dem Tod von Michael Jackson (✝50) musste sich Conrad Murray (60) wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht verantworten und wurde zu einer vierjährigen Gefängnisstrafe verurteilt. Nicht einmal die Hälfte dieser Zeit hat der ehemalige Leibarzt des King of Pop bisher abgesessen und nun könnte ihm schon bald die Freiheit winken. Der Grund: die Gefängnisse in L.A. sind zu voll.

Wie RadarOnline erfahren hat, könnte der verurteilte Murray sogar noch diesen Sommer auf freien Fuß kommen. Seiner Freundin soll er gesagt haben, dass er inzwischen schon die Tage zählen könne, bis er wieder in Freiheit lebt. "Murray hat sich beschwert, dass er längst hätte entlassen werden sollen. Der einzige Grund, warum das noch nicht passiert ist, ist, dass der Sheriff ein Wahljahr hat und keine negative Publicity will, wenn er ihn freilässt und unter Hausarrest stellt", verriet eine Quelle. In L.A. ist es an der Tagesordnung, dass Verbrecher nicht die komplette Haftstrafe absitzen müssen. Weil die Gefängnisse ständig überfüllt sind, werden Täter, die für gewaltfreie Verbrechen verurteilt wurden, häufig vorzeitig entlassen. Fahrlässige Tötung zählt zu diesen gewaltfreien Verbrechen.

Bleibt abzuwarten, ob Conrad Murray bald tatsächlich nicht mehr hinter schwedischen Gardinen sitzt und vor allem, wie Michael Jacksons Familie auf den Abbruch der Haftstrafe reagieren wird.

WENN
WENN
Michael JacksonWENN
Michael Jackson


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de