Man kann wohl getrost sagen, dass Taylor Swift (23) vor allem Fans im Teenie-Alter hat. Das mag daran liegen, dass ihre Texte von angehimmelten Jungs, unerwiderter Liebe oder Beziehungsstress handeln.

Seit ungefähr einer Woche tauchen jetzt im Netz Taylor Swift-Texte mit einem feministischen Drive auf. Die junge Sängerin dichtet ihre Songs allerdings nicht plötzlich selbst um. Die 21-jährige Studentin Clara Beyer steckt hinter dem Twitter-Account "@feministswift". Clara ist keineswegs eine Verächterin von Taylor Swift, sondern sogar ein Fan! Anders sei das umschreiben der Lieder gar nicht möglich, erklärte die Studentin der Washington Post. Bereits über 90.000 Leute folgen der Feministin jetzt auf Twitter und 92 Songpassagen passte Clara schon ihrer Weltsicht an. Da wäre zum Beispiel das Motto des Twitter-Accounts: "Happy. Free. Confused. Oppressed by the patriarchy. At the same time." Eigentlich singt Taylor in ihrem Song "22" aber "We're happy free confused and lonely at the same time. It's miserable und magical. Oh yeah." Aus jugendlicher Zerrissenheit macht Clara Beyer Unterdrückung durch die Männer. Taylors Texte eignen sich aufgrund ihrer großen Popularität ausgezeichnet, um auf Feminismus und geschlechterkritische Themen aufmerksam zu machen.

Was die Sängerin selbst zum neuen Anstrich ihrer Lieder sagt, weiß man bis jetzt noch nicht. In der Vergangenheit zeigte sie allerdings wenig Verständnis für Spaß, der auf ihre Kosten ging.

Taylor Swift beim 102.7 KIIS FM's Jingle Ball 2017
Kevin Winter/ Getty Images
Taylor Swift beim 102.7 KIIS FM's Jingle Ball 2017
Ed Sheeran und Taylor Swift, Musikerfreunde
Anna Webber/Getty Images for Atlantic Records
Ed Sheeran und Taylor Swift, Musikerfreunde
Taylor Swift beim Jingle Ball 2017
Theo Wargo/Getty Images for iHeartMedia
Taylor Swift beim Jingle Ball 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de