Bei der Häme, die Kim Kardashian (32) während ihrer Schwangerschaft einstecken musste, kann man wohl verstehen, dass sie jetzt alles dafür gibt, schon bald mit einem top After-Baby-Body zu glänzen. Doch ging sie damit vielleicht etwas weit?

Wie das Star Magazin berichtet, habe sie sich nach der Geburt ihrer Kleinen North West zunächst einmal strickt geweigert, ihrem Baby die Brust zu geben. Mit den Worten: "Mein Körper ist schon genug ruiniert!", habe sie ihrer Nori anfangs nicht die Brust geben wollen. Doch offenbar haben dann doch die Mutter-Instinkte überhand genommen, denn inzwischen heißt es, die junge Mutter liebe es, ihre kleine Maus zu stillen. Doch ganz vergessen kann sie ihren "Nach-dem-Baby-Körper" wohl doch nicht, denn sie habe sowohl eine Fettabsaugung als auch eine Bauchstraffung geplant.

"Ihre höchste Priorität ist es, ihren Vorschwangerschaftskörper wiederzubekommen, egal was es kostet", verriet ein Insider dem Magazin. Doch zunächst einmal sollte ihr Fokus wohl eher auf der Kleinen liegen als auf irgendetwas anderem...

WENN
WENN
Kim KardashianSTS
Kim Kardashian


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de