Einen Tag nach Prince' (16) emotionaler Zeugenaussage vor Gericht im Prozess um die milliardenschwere Schadensersatzklage gegen Michael Jacksons (✝50) Konzertveranstalter AEG Live, war nun auch der Neffe des King of Pop, TJ Jackson (34) an der Reihe. TJ, der sich mit Oma Katherine (83) die Vormundschaft für Michaels Kinder teilt, sollte am Donnerstag darüber aussagen, welche Auswirkungen dessen plötzlicher Tod auf sie hatte.

"Ich möchte nicht ins Detail gehen, was gerade mit Paris (15) passiert, aber könnten Sie erklären, wie Paris den Verlust ihres Vaters verkraftet?," bat ihn Kevin Boyle, einer der Anwälte der Jackson-Familie der New York Daily News zufolge. "Es ist schwer," berichtete TJ. "Sie war Daddys kleines Mädchen. Mein Onkel hat die Welt für sie bedeutet." Michaels Tod sei auch für Prince und Blanket (11) "sehr schwer gewesen", aber Paris "war die Prinzessin in seinem Leben. Ich glaube, der Verlust meines Onkels hat sie auf einem ganz anderen Level getroffen. Sie ist an einem schwierigen Punkt, aber wir alle lieben sie und tun alles in unserer Macht stehende [für sie]."

Als anschließend ein Privat-Video von Michael und seiner Familie sowie von Auftritten der "Jackson 5" gezeigt wurde, sei der Neffe des Ausnahme-Künstlers mit den Worten "Er war einfach alles" weinend im Zeugenstand zusammengebrochen. Es soll etwa eine Minute gedauert haben, bis sich TJ wieder gefangen hatte und die Befragung fortgesetzt werden konnte.

In den nächsten Verhandlungstagen werden noch weitere Mitglieder der Jackson-Familie aussagen müssen, nur Parisnicht. Denn Anwältin Deborah Chang erklärte der vorsitzenden Richterin Yvette Palazuelos: "Wir haben ein kleines Mädchen, das derzeit so in Kummer ist, dass sie nicht kommen kann."

Michael JacksonWENN
Michael Jackson
Michael JacksonWENN
Michael Jackson
TJ JacksonBulls / Matrix
TJ Jackson


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de