Wer erinnert sich nicht an das große Drama im letzten Jahr, als Katherine Jackson (82) plötzlich auf mysteriöse Weise verschwand und so Michael Jacksons (✝50) Kids Paris (14), Prince (15) und Blanket (10) ohne Aufsicht alleine blieben. Am Ende löste sich zum Glück alles in Wohlgefallen auf, doch seitdem muss sich Katherine die Vormundschaft für die Kinder mit ihrem Enkel TJ (34) teilen.

Monatelang schien diese Regelung gut zu laufen, doch jetzt wurde bekannt, dass TJ offenbar kein Geld für die Fürsorge der drei Jackson-Sprösslinge erhalten hat und es für ihn so nicht weitergehen kann. Verständlich, immerhin hat er ja noch drei eigene Kinder, für die er sorgen muss. Wie TMZ berichtet, wurden dem zuständigen Gericht von Seiten der Erbschaftsverwalter Dokumente vorgelegt, die zeigen, wie gut und liebevoll TJ sich seit 2012 um Paris, Prince und Blanket kümmert, aber auch darlegen, warum er nun Geld braucht, um weiter so handeln zu können.

Die Verwalter bitten den Richter nun, ihnen offiziell zu erlauben, TJ für seine Mühen mit 9.000 Dollar pro Monat zu entschädigen. Bei gut 40 Stunden pro Woche, die er zusammen mit Katherine für die Fürsorge der drei Kids aufwendet, ist ein Lohn wohl nicht zu viel verlangt.

Paris Jackson und Cara Delevingne auf der London Fashion Week
Gareth Cattermole/Getty Images for Burberry
Paris Jackson und Cara Delevingne auf der London Fashion Week
TJ Jackson bei einer Veranstaltung in Kalifornien
Getty Images
TJ Jackson bei einer Veranstaltung in Kalifornien
Blanket, Paris und Prince Jackson im Jahr 2012
Getty Images
Blanket, Paris und Prince Jackson im Jahr 2012


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de