Das hat sie doch nicht wirklich getan! Skandal-Promi Amanda Bynes (27), die gerne einmal mit weniger netten Worten über ihre Kollegen für Aufsehen sorgt, hat sich mit ihren Anfeindungen tatsächlich auf eine neue Ebene begeben. Sie hat öffentlich gegen die First Family der USA gepöbelt und Präsident Barack Obama (51) und seine Frau Michelle (49) als "hässlich" bezeichnet.

Während schon die Beleidigungen anderer Schauspieler und Musiker dafür sorgten, dass sich Amanda immer mehr Feinde im Showbiz machte, ging sie mit dem Angriff gegen die Obamas aber eindeutig einen Schritt zu weit. Gerade bei den teilweise sehr patriotischen Amerikanern dürfte sich die 27-Jährige wohl auf negative Reaktionen gefasst machen. Ganz ungeniert schrieb sie in ihrem Twitter-Profil: "Barack Obama und Michelle Obama sind hässlich!" Damit stehen nun also zwei neue Stars auf der Liste der hässlichen Menschen, die Amanda Bynes immer weiter ergänzt und dadurch nicht nur ihre Mobbing-Opfer, sondern auch deren Fans gegen sich aufbringt. Inzwischen umfasst Amandas kuriose Liste zahlreiche Prominente, denn neben Michelle und Barack Obama mussten sich auch schon Courtney Love (49), Rihanna (25), Miley Cyrus (20), Lance Bass (34) und Zac Efron (25) anhören, was Miss Bynes an ihrem Äußeren auszusetzen hat.

Da sie mittlerweile nicht einmal mehr vor dem US-Präsidenten und der First Lady Halt macht, sollte Amanda vielleicht darüber nachdenken, einfach jeden - natürlich bis auf sie selbst - auf die Liste zu setzen. Das würde ihr zumindest einiges an Arbeit ersparen.

Michelle, Sasha, Malia und Barack Obama im August 2016
Getty Images
Michelle, Sasha, Malia und Barack Obama im August 2016
Leslie Grossman und Amanda Bynes
Getty Images
Leslie Grossman und Amanda Bynes
Dwayne Johnson und seine Tochter Simone Johnson bei der Premiere von "Baywatch"
Jason Koerner/Getty Images
Dwayne Johnson und seine Tochter Simone Johnson bei der Premiere von "Baywatch"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de