Lange, lange haben wir darauf gewartet: Monatelang fieberte die ganze Welt der Geburt des kleinen, britischen Thronfolgers entgegen. Heute Morgen wurde Herzogin Kate (31) nach diversen Fehl-Alarmen in den letzten Tagen tatsächlich ins St. Mary's Krankenhaus in London eingeliefert und brachte schließlich heute Nachmittag um 16:24 Uhr englischer Zeit einen gesunden Sohn zur Welt.

Lange Zeit haben wir gerätselt, wie die freudige Nachricht nach der Geburt denn nun die Runde machen wird. Denn vor einigen Wochen war eigentlich bekannt geworden, dass Kate und William die Nachricht von der Geburt auf die altmodische Weise über eine Schrifttafel vor dem Buckingham Palace verkünden wollen würden. Doch offenbar war es in England an der Zeit, mit den alten Traditionen zu brechen: Erstmals wurde eine Presse-Mitteilung verschickt, bevor die Geburtsturkunde des Thronfolgers auf der vor dem Palast schon bereitstehenden, goldenen Staffelei platziert worden war.

Nichtsdestotrotz wurde jedoch inzwischen natürlich auch diesem Brauch nachgekommen: Soeben teilte das britische Königshaus ganz modern via Instagram ein Foto der goldenen Tafel, die vor wenigen Minuten vor dem Buckingham Palace aufgestellt wurde. Auf dieser prangt nun das Schriftstück, das Englands Bevölkerung über die Ankunft des kleinen Thronfolgers in Kenntnis setzt. So war vor ziemlich genau 31 Jahren auch die Geburt von Prinz William (31) verkündet worden.

Zwar hat die moderne Technologie der goldenen Tafel also zumindest im Bezug auf die Schnelligkeit die Schau gestohlen - wurde die Geburt des königlichen Babys doch zuerst über die offizielle Twitter-Seite des Pressesprechers von Prinz Charles bekannt gegeben - doch nichtsdestotrotz raubt dieser Umstand dieser zweiten, traditionsreichen Verkündigungsart nicht ein Quäntchen an Charme. Und ein kleines Augenzwinkern erlaubten sich die Royals dann hierbei auch noch: So ist das Foto, das die Palast-Insassen posteten, im total angesagten Retro-Design gehalten, was dieser Tage vor allem bei den jüngeren Bevölkerungsanteilen so beliebt ist. Zusätzlich zu dieser Verkündigung via Medien werden in den nächsten Stunden noch ganze 41 Kanonenschüsse zu Ehren des Neugeborenen aus dem Park des Palastes abgefeuert werden. Wir halten also fest: Dem Palast ist im Bezug auf die Geburtsverkündigung eine echt stilsichere Balance aus Tradition und Modernität gelungen!

Herzogin KateWENN
Herzogin Kate
Prinz William und Herzogin KateWENN
Prinz William und Herzogin Kate
WENN


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de