Er ist einfach unkaputtbar: Lemmy Kilmister (67), Frontmann der legendären Heavy-Metal-Band Motörhead musste zuletzt mehrfach ins Krankenhaus eingeliefert werden. Zunächst mussten ihm die Ärzte im März aufgrund von starken Herzproblemen einen Defibrillator einsetzen, bevor er vor wenigen Woche wegen eines Hüftschadens erneut in die Klinik kam. Dort wurde festgestellt, dass der mittlerweile 67-Jährige zudem Wassereinlagerungen in seinem Körper hat. Bei dieser ernsten Angelegenheit hatte auch der sonst so harte Hund Lemmy ein Einsehen und begab sich für einige Zeit in die Obhut der Mediziner. Dadurch musste seine Band allerdings einige Konzerte und Festival-Auftritte in diesem Sommer absagen.

Wie bild.de berichtet, soll es Lemmy nun allerdings schon wieder viel besser gehen. Der Brite bereite sich schon wieder auf die Promotion für das neue Album der Band vor und würde auch wieder seine übliche Ration Whisky-Cola konsumieren. Nun soll Motörhead alles dafür tun, um so wenige Termine wie möglich absagen zu müssen. Besonders das Wacken Open Air, welches das größte Metal-Festival der Welt ist, liegt den Briten am Herzen. Es ist einfach erstaunlich, wie sich Lemmy trotz seines ausschweifenden Lebenswandels und dem beträchtlichen Alkoholkonsum immer wieder von schweren Schicksalsschlägen erholen kann und innerhalb von kürzester Zeit den Weg zurück auf die Bühne findet.

MotörheadSakura / WENN.com
Motörhead
MotörheadNeil Warner/WENN.com
Motörhead
MotörheadJudy Eddy/WENN.com
Motörhead


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de