Amanda Bynes' (27) Verhalten in letzter Zeit lässt sich vor allem mit einem Wort beschreiben: Bizarr. Nachdem sie ein Feuerchen in der Auffahrt ihrer Nachbarin veranstaltete und dafür sogar einen Aufenthalt in der psychiatrischen Klinik kassierte, zweifeln nun viele endgültig am Verstand der einstigen "Hallo Holly"-Darstellerin. Da sie langsam zur Gefahr für sich selbst zu werden scheint, soll der jungen Frau nun endlich geholfen werden.

Die Retter in der Not könnten Amandas Eltern werden. Bisher hatte die angehende Rapperin nicht immer ein gutes Verhältnis zu ihnen, zeitweise brach sie sogar komplett den Kontakt ab. Nach einer Versöhnung im Mai, sind die Wogen allerdings wieder geglättet. Jetzt wollen Rick und Lynn Bynes die Vormundschaft für ihre verhaltensauffällige Tochter übernehmen. Laut RadarOnline wollen die beiden am Freitag angeblich einen Antrag vor Gericht stellen. Ein Insider berichtet: "Ihre Eltern wollen beide dafür eintreten, dass ihnen zeitweise die Vormundschaft zugesprochen wird. Sie wollen Kontrolle über Amandas persönliche und finanzielle Angelegenheiten." Bevor es hierzu kommen kann, muss allerdings nachgewiesen werden, dass Amanda mittlerweile wirklich eine Gefahr für sich selbst und ihre Mitmenschen darstellt. Sängerin Britney Spears (31) hat es mithilfe der Vormundschaft ihres Vaters geschafft, zu sich selbst zurückzufinden. Wir würden uns wünschen, dass auch Amanda mit diesem Weg am Ende Erfolge erzielen kann.

WENN
Splash News
Britney SpearsFayesVision/WENN
Britney Spears


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de